Author Archives: Ulrich Schütz

Ausserordentliche Mitgliederversammlung vom 31.10.2018

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 19.30 Uhr, Restaurant Erlenholz, Wittenbach

Traktanden
1. Begrüssung und Appell
2. Wahl der Stimmenzähler
3. Protokoll der ausserordentlichen Mitgliederversammlung vom 20. Juni 2018
4. Stichwahl Gemeindepräsidium Wittenbach
• Fragerunde mit den offiziellen Kandidaten
• Diskussion; Beschluss der Wahlempfehlung
5. News aus der Parteileitung
6. Verschiedenes / allgemeine Umfrage

Vernehmlassung der FDP zum Fahrplanentwurf 2019

Im Rahmen der laufenden Vernehmlassung zum Fahrplanentwurf 2019 hat sich die FDP Wittenbach-Muolen mit den künftigen Fernverkehrsanbindungen auseinandergesetzt. Es zeigt sich, dass die zur Diskussion stehende Anbindung ab St.Gallen respektive Romanshorn nach Zürich aus Wittenbacher Perspektive inakzeptabel ist. Es drohen massive Verschlechterungen.

Communiqué
Vernehmlassungsantwort der FDP, welche die Missstände auflistet und Verbesserungsvorschläge unterbreitet

 

Bericht der MV vom 18.05.2018

Anlässlich ihrer Mitgliederversammlung vor Pfingsten befasste sich die FDP Wittenbach-Muolen mit den Traktanden der Wittenbacher Bürgerversammlung  vom 28. Mai 2018. Die Partei unterstützt sämtliche Behördenanträge zu den vorgelegten Jahresrechnungen sowie den Baukredit bzw. den Gemeindeanteil für die Um- und Offenlegung des Bruggwaldparkbachs. Für seine langjährigen Verdienste um die FDP wurde Theo Kuster zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Lesen Sie den ganzen Artikel: Medienmitteilung MV 2018

Bericht von der HV 2018

FDP mit neuem Präsident

Letzte Woche fand die gut besuchte Hauptversammlung der FDP Wittenbach-Muolen statt.

Der Präsident, Theo Kuster, führte zügig durch die Hauptversammlung mit den üblichen Traktanden. In seinem pointierten Jahresbericht liess er die vielfältigen Aktivitäten der Partei nochmals Revue passieren. Weiter stand die Nomination für ein Mitglied der GPK der Primarschulgemeinde an. Als Ersatz für den aus Wittenbach weggezogenen Urs Näf konnte der Präsident Chantal Hautle als Kandidatin vorschlagen. Sie wurde einstimmig nominiert und ihre Bereitschaft mit Applaus verdankt.

Daneben standen weitere personelle Veränderungen an. Das Vorstandstandmitglied Andreas Keller hat auf die HV hin seinen Rücktritt erklärt. Seine aktive Mitarbeit wurde vom Präsidenten gewürdigt und verdankt. Als Ersatz wählten die Mitglieder Andreas Bieniok, welcher sich freut, sich in die Partei einbringen zu können.

Andreas Keller und Andeas Bieniok

Nach 9 Jahren gibt Theo Kuster sein Amt als Präsident der Ortspartei ab. Der Vizepräsident, Reini Rüesch, dankt ihm für sein grosses Wirken. Unter seiner Ägide habe die FDP bei den Kantonsratswahlen die höchsten Wähleranteile in Wittenbach erhalten. Es sei ihm zudem immer wieder gelungen, engagierte Persönlichkeiten für die Übernahme von Ämtern zu motivieren. Auch der ausgezeichnete Zusammenhalt im Vorstand aber auch die positive Stimmung in der Partei seien auf sein Wirken zurückzuführen. Theo Kuster förderte eine sachbezogene, liberale Politik, welche manchmal auch in harten Gesprächen diskutiert wurde. Für ihn war es wichtig, dass nebst der Politik auch die gesellschaftlichen Werte Platz fanden und Freundschaft gepflegt wurde. Theo Kuster steht der Partei weiterhin als Vorstandsmitglied zur Verfügung. Die Mitglieder verdanken Theo Kuster seine Präsidentschaft mit einem lang anhaltenden Applaus.

Als neuer Präsident wird Adrian Schumacher zur Wahl vorgeschlagen. Adrian Schumacher ist insbesondere durch seine langjährige Tätigkeit als Geschäftsführer der FDP des Kantons St.Gallens bekannt. Er ist bereits im Vorstand der Ortspartei und hat sich dabei als konstruktives und bestens vernetztes Mitglied ausgezeichnet. In seiner persönlichen Vorstellung betont er unter anderem die Wichtigkeit der liberalen Werte. Er schätze die lebendige Ortspartei und freue sich auf die weitere Zusammenarbeit im Vorstand und viele persönliche Begegnungen. Adrian Schumacher wird einstimmig gewählt.

Theo Kuster und Adrian Schumacher

Den Abschluss der HV bildete wie üblich ein kleiner Imbiss und gemütliches Zusammensein.

Download: Artikel als PDF

Bericht von der Neujahrsbegrüssung 2018

Am 5. Januar 2018  trafen sich rund fünfzig Mitglieder und Sympathisanten der FDP Wittenbach-Muolen zur traditionellen Neujahrsbegrüssung im OZ Wittenbach. Für die Neujahrsansprache konnte Ständerat Andrea Caroni, Appenzell Ausserrhoden, gewonnen werden.

In einem moderierten Gespräch erzählte er aus seinem Alltag in Bundesbern. Dabei ging es nicht um Themen der Politik sondern um einen Blick hinter die Kulissen der Politik. Nachdem Andrea Caroni vier Jahre im Nationalrat sass, wurde er 2015 in den Ständerat gewählt. In der kleinen Kammer sei das Arbeitspensum für den Einzelnen um einiges höher, da man in mehr Kommissionen Einsitz nehme. Dies fordere das Milizparlament stark heraus. Dennoch möchte er an diesem System festhalten, da die Volksnähe so entschieden besser sei. Auch im viel kritisierten Lobbying sieht er nicht nur Schlechtes. Zwar gehöre er keiner Lobbygruppe an, trotzdem sei es wichtig, dass sich auch Experten aus allen Richtungen mit ihrem Wissen einbringen können. Immer wieder wusste Andrea Caroni seine Schilderungen mit persönlichen Erlebnissen zu bereichern, so dass die Zeit wie im Flug verging.

Beim anschliessenden feinen Raclette fanden noch viele angeregte Gespräche und Diskussionen statt. Ein gemütlicher Abend setze sich so in geselligem Rahmen fort.